post

Von der Quadratur des Kreises zur Wahlsystemreform? Verhandlungen über das Wahlrecht im 19. Deutschen Bundestag. Das Bundestagswahlrecht ist seit der Wahl 2017 durch die deutliche Überschreitung der Mindestmandatsanzahl wieder vermehrt Gegenstand von Kritik. Um die Möglichkeiten einer Wahlsystemreform auszuloten, initiierte der Bundestagspräsident eine informelle interfraktionelle Arbeitsgruppe, die aus Mitgliedern aller Fraktionen bestand. Weil wenig über die parlamentarischen Verhandlungsprozesse im Kontext von Wahlsystemreformen bekannt ist, nimmt dieser Beitrag in den Blick, wie die Fraktionen in der 19.

Since the 2017 German Federal Election, members of parliament have been trying to negotiate an electoral reform to reduce the number of mandate holders. In 2018, I interviewed MPs who were involved in a working group headed by the Speaker of the Bundestag which was concerned with identifying avenues for potential reforms. My results will be published in the upcoming issue of the German journal Zeitschrift fuer Parlamentsfragen. I find that the participants of the working group sought to integrate external experts into the process to mitigate self-interest behavior.

Seit der Bundestagswahl 2017 verhandeln Abgeordnete unter der Leitung des Bundestagspräsidenten über eine Wahlsystemreform, um die Mandatszahlen des Bundestags zu reduzieren. Im letzten Jahr habe ich Interviews mit Abgeordneten geführt, die an dieser Arbeitsgruppe teilgenommen haben. In einem Beitrag für die Zeitschrift für Parlamentsfragen, der in der kommenden Ausgabe erscheinen wird, analysiere ich diesen Verhandlungsprozess. Um das Eigeninteresse der Parteien bei den Verhandlungen zu minimieren greift die Arbeitsgruppe auf externe Expertise zurück, um Kompromisse zu ermöglichen, die alle Parteien in gleichem Ausmaß betreffen würden.

This year, I will present my paper “What Do Parties’ Account Statements Tell? A Spatial Approach to Party Finance” at the conferences of the Political Studies Association (PSA), European Political Science Association (EPSA), and the European Consortium for Political Research (ECPR). Abstract: Parties’ finances reflect the organization’s internal structure and its ties to the environment, and yet have rarely been used as an indicator to study typologies and longitudinal developments within party systems.

Welcome to my new website! You can learn more about my research and other interesting stuff :).